Hitzeschäden
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hitzeschäden


PhilTheMedic
(@philthemedic)
Active Member Registered
Beigetreten: Vor 10 Monaten
Beiträge: 5
Themenstarter  

Servus miteinander,

 

lange war mein erster Post her, aber ich werde nun konsequent hier wieder einstellen. Bei Wünschen und Anregungen schreibt mit eine PM. Bei Events dürft ihr gerne auf mich zukommen und mir fragen stellen.

Die momentanen Temperaturen sind für unseren Sport nicht gerade eine kühlende Wohltat. Viele körperliche Anstrengungen und dazu eine Außentemperatur von 30+ Grad können auf unseren Körper negativ einwirken. Hier möchte ich euch ein paar Krankheitsbilder aufgrund starker Hitze aufzeigen und was wir als Laien machen können um unseren Buddy zu helfen. 

 

Sonnenstich:

Wenn ein Sonnenstich vorliegt, kann man das sehr gut behandeln. In diesem Fall hat der erkrankte zu viel direkte Sonneneinstrahlung auf eine mögliche unbedeckte Kopfhaut bekommen. Tatsächlich sind Männer mit schütterem Haar oder Glatze im Sommer am meisten gefährdet. Sowie auch Säuglinge (Wenn ihr Kinder habt).

Erkennen: Der beteiligte hat einen sehr roten und heißen Kopf, Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit und es kann Übelkeit und Erbrechen vorkommen. Zudem ist den Personen auch meist schwindelig.

Was tun: Die Personen am besten kurz zur Safe-Zone begleiten. Am besten in den kühlsten Bereich den es gibt. Hinsetzen lassen, wenn vorhanden kühle Getränke reichen und einfach ein wenig ausruhen. Es hilft auch den Kopf zu kühlen. Z.B.      ein nasses Tuch auflegen oder klassisch Wasser drüber kippen. 

 

Hitzschlag:

Die Hitzeerschöpfung ist das schlimmere Krankheitsbild. Dabei geht es den betroffenen meist schlecht. In diesem Fall ist akkurates Handeln sehr wichtig. Da sich diese Art des thermischen Schadens schnell verschlechtern kann. Ggfs. ist sogar der Rettungsdienst zu verständigen und der betroffene muss der klinischen Behandlung zugeführt werden.

Erkennen: Dabei handelt es sich um einen Hitzestau im Körper. Daher haben die meisten betroffenen eine Körpertemperatur von 40 Grad Celsius. Im Gegensatz zum Sonnenstich, ist die Haut der Person meist überall rot gefärbt und ganz wichtig, es ist KEIN SCHWEIß auf der Haut. Zudem ist sie sehr trocken. Wenn wir das erkennen ist der Verdacht nahe, dass es sich um einen Hitzschlag handelt. Die Person kann im schlimmsten Falle das Bewusstsein verlieren.

Was tun: Wie beim Sonnenstich ist die betroffene Person schnellstmöglich in die Safe-Zone zu bringen. Kleidungen und Ausrüstung wie Plattenträger und Langärmliges Hemd sind auf ein Minimum zu reduzieren. Am Besten nur in einem T-Shirt bekleidet lassen. (Hose bleibt natürlich an). So können wir den Temperatur Stau im Körper reduzieren. Wenn die Person wach und ansprechbar ist, sofort Getränke geben, zudem auch aktiv kühlen (Den Körper vorsichtig mit Wasser begießen und wenn möglich Luft zufächern -> Verdunstungskälte)  bis ggfs. der Rettungsdienst eintrifft. Aber Achtung. Obwohl das dem Körper gut tut, kann die Körpertemperatur abfallen. Also nur soweit kühlen bis sich der Zustand bessert. Wenn trotz allem die Person das Bewusstsein verliert, ist sofort mit geeigneten EH-Maßnahmen zu beginnen wie z.B. der stabilen Seitenlage. Wenn ihr euch nicht sicher seit, wählt lieber den Notruf (112). Wichtig ist dass ihr den betroffenen hilft.

 

Wenn Ihr weiterhin fragen habt, meldet euch in der Whatsapp-Gruppe, bei Events oder schreibt mir hier eine PM. Ich antworte gerne und gebe gerne Tipps. 

 

Ansonsten sieht man sich mal in Olching.

 

Bis dahin 🤗 

 

Philipp – PhilTheMedic

 

PS: Hitzeerschöpfung ist gleichzusetzen wie Sonnenstich (Anhang)

Dieses Thema wurde geändert Vor 3 Monaten von PhilTheMedic

PhilTheMedic/Rettungssanitäter/Ausbilder Erste Hilfe – Euer Ansprechpartner für Erste Hilfe und Notfallmedizin 🙂


Zitat
Schlagwörter für Thema
Teilen: